Beweise, Artefakte, Erbstücke: private und öffentliche Geschichten

Freitag

16:00 - 17:30

Tony Whitfield & Hugh Ryan

ONLINE

ws_jochen k.jpg

Der Historiker Hugh Ryan und der Künstler Tony Whitfield laden zu einer Diskussion über die Art und Weise ein, wie die Geschichten queerer Leben in unserem Privatleben, in unserer Gemeinschaft und in verschiedenen Öffentlichkeiten bewahrt, aufgezeichnet und anderen präsentiert werden. Angesichts neuer Strategien, die lgbtqi+-Leben zu unterdrücken und queere Geschichten auszulöschen drohen, wird sich diese Sitzung darauf konzentrieren, wie wir die Erzählungen, die wir über uns selbst konstruieren, bewahren, schützen und darstellen können.

bio_Hugh Ryan.jpg
bio_Hugh Ryan.jpg

Tony Whitfield & Hugh Ryan

he/him

Hugh Ryan ist Historiker, Kurator und Autor, dessen Arbeit sich auf die Überschneidung von Queer History und Urban Studies konzentriert. Sein erstes Buch, WHEN BROOKLYN WAS QUEER, war Finalist bei den Randy Shilts und Lambda Literary Awards. Sein nächstes Buch, THE WOMEN'S HOUSE OF DETENTION (erscheint am 10. Mai), erforscht die queere Geschichte des berüchtigten Frauengefängnisses, das sich einst in Greenwich Village befand.

www.hughryan.org

Tony Whitfield ist ein Multimediakünstler, Designer, Pädagoge und gelegentlicher Kurator, dessen Werke in den USA, Frankreich, Italien, Deutschland, Peru, der Dominikanischen Republik und Japan gezeigt und gesammelt wurden. Er ist emeritierter Professor an der Parsons School of Design und hat an zahlreichen Kunst- und Designschulen in den USA und im Ausland gelehrt sowie Führungspositionen in Kunstorganisationen und in der Regierung von New York City bekleidet.
www.tonywhitfieldprojects.blogspot.com/

Screenshot 2022-02-27 at 17.22.53.png