FAQ

Auf dieser Seite beantworten wir einige der am häufigsten gestellten Fragen zum STRETCH FESTIVAL. Wenn du die gewünschte Antwort nicht findest, kannst du uns hier erreichen: info@stretch-berlin.com 

Für wen ist STRETCH?

Für Männer* & Menschen, die ihre Identität auf dem Spektrum queerer Männlichkeit verorten.

  • die ein erfülltes, erotisch und spirituell integriertes Leben erforschen wollen.

  • die Interesse an Heilung und Genesung haben.

  • die ihr Potenzial entfalten wollen.

  • die Authentizität und Selbstausdruck mit ihrem Körper, durch Intimität, Bewegung und ihre Stimme erforschen wollen.

  • die ihre Verbindung zum Leben im Hier und Jetzt vertiefen und kultivieren wollen.

  • die ihr Bewusstsein erweitern wollen.

  • die lernen wollen, Liebhaber zu sein: im weitesten und im engsten Sinne des Wortes.

Kann ich mich auch nur für einzelne Tage oder Workshops anmelden?

  • Du kannst einen Tagespass buchen.

  • Einzelne Workshop-Tickets sind jedoch nicht erhältlich.

Was ist, wenn ich in einem Workshop etwas tun soll, das ich nicht möchte?

  • Alles, was du erfährst und worum man dich bittet, ist als eine Einladung zu verstehen, niemals als ein Muss.

  • Die Intensität deiner Erfahrung und wieviel du zulässt, ist immer deine Entscheidung. Grenzen, Einvernehmlichkeit und Kommunikation sind hier wichtig.

  • Wir wollen dich aber ermutigen, dich auf die Reise einzulassen. Das Festival heißt STRETCH und es beinhaltet Situationen oder Gelegenheiten, uns auf Neues und Unbekanntes einlassen. Dadurch erst wird der Zauber möglich.

Ich würde gerne teilnehmen, kann es mir aber nicht leisten. Was kann man da machen?

  • Bitte sprich mit uns über flexible Zahlungsmöglichkeiten.

  • Möglicherweise haben wir auch ein paar Plätze zu einem reduzierten Preis für Arbeitsaustausch oder gegen Freiwilligenarbeit.

  • Niemand wird wegen Geldmangels abgewiesen! Bitte kontaktiere uns unter info@stretch-berlin.com.

In welcher Sprache werden die Workshops abgehalten?

  • Alle Workshops werden auf Englisch abgehalten.

  • Wenn es Sprachbarrieren gibt, mach bitte den Workshopleiter*in oder die Assistenz darauf aufmerksam, so dass wir eine Lösung finden.

 

Was muss ich für die Online-Workshops vorbereiten?

  • Du brauchst ein Gerät, um an ZOOM-Sitzungen teilnehmen zu können, mit Kamera und einem Lautsprecher/Mikrofon. Es wird auch Austauschsituationen oder Feedbackrunden geben, in denen du mit uns sprechen kannst. (Zoom kannst du unter diesem LINK herunterladen)

  • Raum für die Bewegung in deiner Wohnung oder wo du bist - einige Workshops beinhalten Tanz- oder Bewegungsanweisungen.

  • Mach es dir mit Kissen und Decken gemütlich.

  • Stell dir Getränke und Snacks vorher bereit, damit du während der Veranstaltungen nichts verpasst.

  • Es wird natürlich auch immer wieder Pausen und Gelegenheiten geben, dich zu versorgen.

  • Ein Notizbuch mit Stift für manche Workshops oder um Erinnerungen festzuhalten!

  • Zieh dir bequeme Kleidung in mehreren Lagen an (wenn dir warm oder kalt wird) und die dir viel Bewegungsfreiheit bietet.

 

Wie wird es online funktionieren?

  • Bei einigen Veranstaltungen wird der Raum nach Beginn des Workshops geschlossen; wer zu spät kommt, wird abgewiesen.

  • Bei diesem Festival werden keine Teilnehmer akzeptiert, die sich nur per Audio ("dial-in") einwählen.


 

Warum ist das Stretch Festival ausdrücklich für Menschen, die sich als männlich* identifizieren?

  • Wir wollen damit niemanden ausgrenzen. Es geht darum, einen Raum zu schaffen für ein bestimmtes Bedürfnis von vielen verschiedenen Bedürfnissen in der Welt.

  • Das Stretch Festival ist ein geschützter Raum für queere Männlichkeiten* und die sexuellen Orientierungen, erotischen Interessen und intimen Beziehungsdynamiken in diesem speziellen Feld.

  • Es steht außer Frage, dass ein Festival für alle Genderidentitäten und alle sexuellen Orientierungen ebenfalls eine Notwendigkeit ist. Wir spezialisieren uns jedoch auf Veranstaltungen für Queere Männlichkeiten, also das ein breite Spektrum von Menschen mit männlichem* Körper, männlichen, genderqueeren und nicht-binären Identitäten.

Welche Sicherheitsvorkehrungen gibt es?

  • Teilnahme am Festival ist ausschließlich nach vorheriger Anmeldung möglich.

  • Teilnehmende erhalten nach Anmeldung den Tabelle mit den Zoom-Links. Personen, die sich nicht vorher bei uns angemeldet haben, haben keinen Zugang zu den Workshops.

Habt ihr ein Hygienekonzept für die Workshops vor Ort? 

 

Ja, wer Ort am Festival teilnimmt, hat Zugang zu allen Veranstaltungen, die in unseren Räumlichkeiten stattfinden. Die Voraussetzungen dafür sind:

  • Nachweis eines vollständigen Impfschutzes (mindestens 14 Tage zurückliegend)

  • ein amtlicher Nachweis über die Genesung von einer Corona-Infektion (die Erkrankung darf nicht länger als 6 Monate zurückliegen) und keine für Covid19 typischen Symptome

  • Bitte haltet euch an die Regeln für Abstand, Hygiene und Belüftung. Außerhalb des Studios muss eine medizinische Maske getragen werden.

  • In Anbetracht des starken Anstiegs der Covid-Fälle in der letzten Woche raten wir dringend zu einem Selbsttest.

  • Für weitere Informationen bitte hier klicken.