Kreis-Lauf

Sonntag

11:00 - 12:30

Jo Koppe

ws_jochen k.jpg

Wir sind lebendig. Wir sind Menschen. Wir sind in Bewegung.
Die Welt ist aus den Fugen. Die Welt kommt zusammen.
Wir sind alle gemeinsam unterwegs. Wir sind alle alleine unterwegs.

Dies ist eine Einladung zu einem kollektiven Ritual, das auf einem einfachen Bewegungs-Score der Choreographin Mia Habib basiert. Eine kreisförmige Bewegungsmeditation zum Menschsein. Ein Raum für Sprachlosigkeit und Trauer, ein Raum zum Feiern, ein Raum um da zu sein, und uns gegenseitig zu bezeugen. Ein körperliches Nachsinnen darüber, wie wir uns durch Raum und Zeit bewegen, als die, die wir sind und werden, gemeinsam mit all jenen, mit denen wir diese Zeit und diesen Raum teilen.

***Während des Rituals ist Nacktheit willkommen (aber nicht notwendig!). Keine sexualisierte Nacktheit, sondern die Einladung, uns zu zeigen und uns gegenseitig zu bezeugen als die verletzlichen, diversen, schönen lebendigen Wesen, die wir sind.***

bio_Hugh Ryan.jpg
bio_Hugh Ryan.jpg

Jo Koppe

he/they

Jo Koppe befindet sich auf einer kontinuierlichen Reise, um eine Vielzahl unterschiedlicher Erfahrungen, Praktiken und Perspektiven miteinander zu verbinden und diese zu teilen. Er hat Tanz sowie Soziologie und Gender Studies studiert, und hat unter anderem als Performer und Dramaturg, Anti-Bias-Trainer, Masseur, persönlicher Assistent für Menschen mit sogenannter Behinderung und als Sterbebegleiter gearbeitet. Er wurde in die „natürliche Religion des Trans-Seins“ initiiert, wodurch man (laut Anohni) „fast automatisch zur Hexe wird“.

Screenshot 2022-02-27 at 17.22.53.png