| Stretch October 2021

Tony Whitfield

Intersektionale Männlichkeiten mit Tony Whitfield

WS_David-Weissman.jpg

In vielerlei Hinsicht sind unsere Lebensumstände geprägt vom immerwährenden Kampf mit der Vormachtstellung des weißen heterosexuellen Mannes. Erschwert wird dieser Kampf durch unsere Akzeptanz gewisser männlicher Aspekte unseres Wesens und dadurch dass sich unsere veränderlichen individuellen Ausdrucksformen von Männlichkeit den vorherrschenden Rollenklischees widersetzen bzw. von diesen untergraben werden. In diesem Workshop untersuchen wir intersektionale Zusammenhänge zwischen Hautfarbe, Geschlecht, wirtschaftlicher Lage, ethnischer Zugehörigkeit, Behinderung und Religion in Bezug auf die Konstruktion unseres authentischen, versöhnlichen, gedeihenden und erfüllten männlichen Selbst.

Gal-Naor-3.JPG

Tony Whitfield ist Künstler, Designer, Lehrer und Autor. Vor kurzem ist er von New York, wo er vielfältigen kreativen Tätigkeiten in Lehre, Kulturförderung, Verwaltung, Kuration, Politik und Design nachgegangen war, nach Detroit umgezogen. Seine international ausgestellte Kunst entwickelt Narrative und erkundet materielle Kultur in Form von Bildern, Hinweisen, Artefakten und Erbstücken.

Freitag

20:00 - 21:30 CET